Vorteile für unsere Mitglieder

Vorteile der Mitgliedschaft bei der Deutschen Jazz Föderation

Wir stellen Ihnen hier die wirtschaftlichen Vorteile und unsere Netzwerke vor. Dieser Überblick soll Ihnen helfen, unseren Wirkungskreis in der Welt des Jazz kennen zu lernen und auch zu erkennen, wie wichtig es ist, dass die Jazzspielstätten sich in diesem Verband gemeinsam aufstellen. Sicher gibt es ständig Baustellen – Änderungen und Neuorientierungen – dies gehört zur fortwährenden Entwicklung des Jazz und wir möchten Sie dazu einladen hier mitzuwirken:


Wirtschaftliche Vorteile+

GEMA Rabatt

Als Mitglied der Deutschen Jazz Föderation können Sie einen 20 % Nachlass bei den Lizenz- und Nutzungsgebühren für Livekonzerte der GEMA nutzen. Dieser Nachlass bildet neben dem möglichen Gesamtnachlass, den ihre Spielstätte bei Mehraufkommen von Konzerten pro Jahr zusätzlich beantragen kann, einen weiteren wirtschaftlichen Vorteil, der sich in Ihrer Kostenkalkulation für Konzerte im clubeigenen Jahresbudget direkt auswirkt.

Hier derLink zu dem GEMA-Vertrag der Deutschen Jazz Föderation e.V.

Jahrespauschalvertrag Es besteht die Möglichkeit, einen Jahrespauschalvertrag zwischen Veranstaltern und der GEMA zu vereinbaren. Bei Abschluss eines Jahrespauschalvertrages wird auf die Vergütungssätze ein Vertragsnachlass wie folgt eingeräumt:

Vertragsnachlässe im Zeitraum eines Jahres:

  1. Bis 10 Veranstaltungen: Kein Nachlass
  2. Ab der 11. Veranstaltung: 10 % Nachlass, gerechnet ab der 1. Veranstaltung bei jährlicher Vorauszahlung
  3. Ab der 31. Veranstaltung: 14,5 % Nachlass, gerechnet ab der 1. Veranstaltung bei jährlicher Vorauszahlung
  4. Nachlässe von mehr als 10 % können nur dann gewährt werden, wenn die Veranstaltungen innerhalb des gleichen Veranstaltungsbetriebes durchgeführt werden.
  5. Bei halbjährlicher Zahlungsweise erhöhen sich die Vergütungssätze um 2,5 %
    Bei vierteljährlicher Zahlungsweise erhöhen sich die Vergütungssätze um 5 %.


Kostenfreie Rechtsgrundlagen und Wissenswertes zum Vereinswesen

Die Deutsche Jazz Föderation hat eine Mitgliedschaft bei der Informationsplattform www.vereinsknowhow.de – hier erhalten Sie einen persönlichen und für Sie völlig kostenfreien Mitglieder-Zugangscode und können alle Informationen zur rechtlichen Verwaltung ihres Vereines direkt einlesen und downloaden. Nutzen Sie auch den Newsletter – der auch für Mitglieder unseres Vereines in den internen Bereich von Vereinsknowhow Verlinkungen anbietet. 

Versicherungen

Die Deutsche Jazz Föderation ist mit zwei Versicherungsmaklern in Kooperation, die auch spezielle, leistungsstarke Versicherungen für unsere Branche kreiert haben. Sie müssen sich vorab bei der Bundesgeschäftsstelle der DJF, Jürgen Kriegeskotte informieren, er kann ihnen bei der Auswahl der für Sie notwendigen Versicherung erst mal informativ behilflich sein. Die Unternehmen, die mit der Deutschen Jazz Föderation eine Kooperation haben bieten Sondertarife für unsere Mitglieder..

Bundesgeschäftsstelle: +49 (0) 6326 96 77 88

Mietwagen Rabatt

Bei Europe-Car wurde ebenso ein Mietrabatt von 10% für die Mitglieder der Deutschen Jazz Föderation vereinbart. Bitte melden Sie sich hierfür in der Bundesgeschäftsstelle, damit Sie als Mitglieder der Deutschen Jazz Föderation hinterlegt werden können und Sie den Rabatt bei www.europecar.de nutzen können.

Bundesgeschäftsstelle: +49 (0) 6326 96 77 88

Seminare und Workshops

Der Vorstand bietet einmal jährlich einen Workshop oder ein Seminar zu dringenden Themen der Veranstaltungswirtschaft. Vorschläge aus den Mitgliederreihen können hier jederzeit eingebracht werden.

Senden Sie Ihre Fragen und Informationen bitte per E-Mail an:

info@deutsche-jazz-foederation.de

Informationen zur Veranstaltungswirtschaft

Über die Bundesgeschäftsstelle erhalten Sie jederzeit Informationen zu Fragen der GEMA, Künstlersozialkasse, Vertragswesen mit Künstlern und anderen Geschäftspartnern, Gemeinnützigkeit und Führung ihrer vereinsinternen Kassenführung. Wir arbeiten im Allgemeinen im Erfahrungsaustausch mit allen Mitgliedern und unterrichten uns gegenseitig über Vor- und Nachteile in der Führung einer Spielstätte. Rufen Sie uns direkt an, wenn Sie Fragen haben:

Bundesgeschäftsstelle: +49 (0) 6326 96 77 88

info@deutsche-jazz-foederation.de

Werbung, Medienarbeit, Homepage, Newsletter und eigene App

Erfahren Sie mehr

Über die Bundesgeschäftsstelle können Sie zu Top Mitglieder Preisen Ihre gesamte Außenwirkung, d.h. Ihre Öffentlichkeitsarbeit und Ihren werblichen Auftritt neu gestalten. Wir bieten ihnen ein kostenfreies Erstberatungsgespräch, wie Sie Ihrer Spielstätte einen frischen neuen Auftritt geben können. Bei der Umsetzung zur Neugestaltungen Ihres Imageauftrittes für Werbematerial, Homepage, Newsletter, Presseinformationen und eigener App helfen wir Ihnen zu günstigen Mitgliederpreisen. 

Bundesgeschäftsstelle: +49 (0) 6326 96 77 88 

info@deutsche-jazz-foederation.de

Unsere Netzwerke

Größter Zusammenschluss der Jazzbühnen in Deutschland

Die Deutsche Jazz Föderation ist dem gemeinsamen Interesse den Jazz und die Jazzkultur zu fördern und die Spielstätten in Deutschland föderal zur Wahrung gemeinsamer Interessen zusammen zu schließen verbunden und bildet mit ihren Mitgliedern eine aktive Interessensgemeinschaft.

Beteiligen Sie sich in Arbeitsgruppen und Kommunikationsforen der Deutschen Jazz Föderation, um die eigene Spielstätte zu stärken, Kontakte und Wissen aus der Veranstaltungswirtschaft auszutauschen und auch den Weg in zeitgemäße Aufgaben einer Musikspielstätte zu ebnen.

Nutzen Sie das Wissen und Können aller Mitglieder für den Ausbau und Sicherung der eigenen Spielstätte. Stellen Sie ihr Programm und ihre Ausrichtung neu auf, gewinnen Sie mehr Mitglieder und bilden Sie ein starkes Netzwerk regional wie überregional.

Wir helfen Ihnen dabei und entschließen Sie sich auch, Ihre Erfahrungen und Kenntnisse in den Bundesverband der Jazzspielstätten, die Deutsche Jazz Föderation, aktiv einzubringen:

Mehr dazu: Suzette Yvonne Moissl, Vorsitzende

Bundesgeschäftsstelle: +49 (0) 6326 96 77 88 

info@deutsche-jazz-foederation.de

Bundeskonferenz Jazz

Die Deutsche Jazz Föderation ist Gründungsmitglied (2001) der Bundeskonferenz Jazz (Link) und ist hier mit dem Vorstand vertreten. Die Bundeskonferenz Jazz ist der Initialgeber für viele attraktive Projekte in Deutschland. Eine der Ideen der ersten Projektgruppen war die Gründung einer Deutschen Jazzmesse mit Showcases. Diese Messe konnte sehr schnell mit der Messegesellschaft Bremen realisiert werden und tritt bereits seit über einem Jahrzehnt unter dem Namen   JAZZAHEAD!   (Link) jeden Frühling auf.

Ein weiteres inzwischen seit einigen Jahren realisiertes Förderprojekt ist ebenso mit der Kraft der Mitwirkenden aus der Bundeskonferenz Jazz entstanden: Der bundesweit jährlich ausgeschriebene Spielstättenprogrammpreis mit Namen „APPLAUS  Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“, der jährlich seit 2013 Fördermittel in drei Staffelungen (40.000 Euro / 20.000 Euro / 7.500 Euro und Sonderpreise) aus dem Staatsministerium des Bundes für Kultur und Medien bzw. vom Kulturstaatsminister vergeben wird.

Zitat der Pressemeldung 2017 (BK-Jazz): „Der Musikpreis fördert seit 2013 die  Musikclubs in Deutschland, schafft Aufmerksamkeit für die Belange der Clubbetreiber und hebt die kulturpolitische Bedeutung der Musikclubs für die kulturelle Vielfalt in Deutschland hervor.  Die Preisträger werden von einer Jury ausgewählt, die sich wieder aus neun fachkundigen Mitgliedern der deutschen Musikbranche zusammensetzt.“

Mehr Informationen zur Ausschreibung und Bewerbung

finden Sie hierzu: www.initiative-musik.de

Die Mitglieder der Bundeskonferenz wachsen in ihrer Teilnehmerzahl jährlich an. Es gibt viele Themen, die in der Jazzwelt die Veranstalter und Künstler bewegen. Langjährige und neue Aufgabenstellungen stehen hier an und werden in den regelmäßig stattfindenen Sitzungen aufgearbeitet.

Mehr Informationen: www.bk-jazz.de

Union Deutscher Jazzmusiker

Der Verband der Jazzmusiker in Deutschland ist einst als Interessensverband aus der Deutschen Jazz Föderation hervorgegangen. Neben den Belangen der Spielstätten und der Künstlervermittler und Tourneeveranstalter für Jazzensembles liegen die Interessen der Jazzmusiker oft in anderen Gebieten, wie die der Veranstalter. Hier besteht eine seit vielen Jahren gelebte Zusammenarbeit. Musiker brauchen Auftrittsorte – und Spielstätten suchen Künstler, die die Musikfarbe bieten, die die Veranstalter ihrem Publikum vorstellen wollen

Mehr Informationen: www.u-d-j.de

Old Jazz Union

Seit vielen Jahren hat die Deutsche Jazz Föderation mit der Old Jazz Union eine Kooperation. Sie ist der Bundesverband für Classic Jazz & Swing, Gospel, Blues und Boogie und führt eine aktive Interessenvertretung von Musikern & Bands sowie Veranstaltern und Jazzfans. Die Wahrung des traditionellen Jazz ist eine wichtige und aufwändige Aufgabe ihrer Liebhaber, der sich der Vorstand dieses Bundesverbandes OJU zur Bewahrung und Pflege im Besonderen des Classic Jazz widmet. Franz Wosnitza, der Vorsitzende, hat hierfür schon viele Ehrungen und Preise erhalten.

Mehr hierzu finden Sie unter: www.oldjazz.de

Deutscher Musikrat | Jugend Jazzt | LAGs Jazz | Musikschulen

Als Mitglied im Deutschen Musikrat, hält die Deutsche Jazz Föderation mit der bundesweiten Vertretung der Jazzspielstätten eine Stimme. In den Jahren 2003 bis 2006 war die Deutsche Jazz Föderation Mitglied im Präsidium, hier vertreten durch ihre Vorsitzende, Susette Yvonne Moissl.

Die Landesarbeitsgemeinschaften Jazz und der Bundesverband der Musikschulen bzw. die Musikschulen in den jeweiligen Bundesländern sind ebenso Mitglieder im Deutschen Musikrat und wichtige Kontakte und Anknüpfungspunkte für Aus- und Weiterbildung im Jazz.

In den Jahren 2001 bis 2010 hat die Deutsche Jazz Föderation zudem den Bundeswettbewerb der Jugend-Jazz-Big Bands, beginnend in Rheinland-Pfalz, dann in Kooperation mit Hessen und dem Saarland und in den Folgejahren dann bundesweit aufgebaut. Der starke Finanzpartner Skoda Auto Deutschland hat im Jahr 2011 seine Mittel in den Deutschen Musikrat gegeben. Damit wurde auch der Bundeswettbewerb der Jugend-Jazz-Big-Bands in den Deutschen Musikrat übergeben und findet seitdem unter dem Logo „Jugend Jazzt“ alle zwei Jahre statt.

Mehr Informationen unter: www.jugend-jazzt.de

Weitere Netzwerke

Weitere Netzwerke und Kontakte bestehen mit den Deutschen Jazzmedien (JazzThing, Jazzpodium, JazzThetik u. a.) sowie zu den wissenschaftlichen Jazzinstituten (Darmstädter Jazzinstitut (www.jazzinstitut.de), Bayrisches Jazzinstitut (www.bayernjazz.de), Internationales Jazzarchiv Eisenach und der Lippman&Rau Stiftung (www.lippmann-rau-stiftung.de

Veranstaltungen der JazzAlliance